Telefon

Firmensitz Bannewitz:

+49 (35206) 397300

Geschäftsstelle Dresden:

+49 (351) 4769420

Geschäftsstelle IG Mann:

+49 (341) 99391000

Geschäftsstelle Stendal:

+49 (3931) 2517170

Geschäftsstelle Cottbus:

+49 (355) 4854090
Fax

Firmensitz Bannewitz:

+49 (35206) 397328

Geschäftsstelle Dresden:

+49 (35206) 397328

Geschäftsstelle IG Mann:

+49 (341) 993910022

Geschäftsstelle Stendal:

+49 (3931) 25171725

Geschäftsstelle Cottbus:

+49 (355) 4854091
E-Mail

Firmensitz Bannewitz:

info@iwb-possendorf.de

Geschäftsstelle Dresden:

info@iwb-possendorf.de

Geschäftsstelle IG Mann:

info@iwb-mann.de

Geschäftsstelle Stendal:

info@iwb-stendal.de

Geschäftsstelle Cottbus:

info@iwb-lausitz.de
  • Nachrichtenarchiv

Dükereinzug Carusufer (offene Bauweise)

Technische Daten
Lage: Carusufer, Landschaftsschutzgebiet, unmittelbare Stadtlage Dresden
Länge: 148,50 m
geplante Überdeckung: 2,50 m
Hüllrohre: 2 x PE-HD 180 x 16,4 SLM, 1 x PE-HD 125 x 11,4 SLM
Der Einzug erfolgt im offenen Graben als Rohrpaket:
3 Rohre auf 15 mm starken Stahlplatten (zur Ballastierung) montiert
Eine geschlossene Bauweise ist an dieser Stelle nicht möglich, da nach ca. 5m unter der Sohle Mergelgestein ansteht.
Der Aushub erfolgt mit einem Bagger vom Ponton und wird mit Schuten zum Ufer transportiert. Dort wird der Aushub zwischengelagert und nach dem Dükereinzug wieder verfüllt.

Dükereinzug Hosterwitz (geschlossene Bauweise)

Technische Daten
Lage: Hosterwitz, Landschaftsschutzgebiet, unmittelbare Stadtlage Dresden
Länge: 180 m
Hüllrohre: 3 x PE-HD 180 x 16,4 SLM, 1 x PE-HD 125 x 11,4 SLM
Bohrlochdurchmesser: 550-600 mm
Überdeckung: bis 9,50 m
Es erfolgt zuerst eine Pilotbohrung. Anschließend wird das Bohrloch geräumt und aufgeweitet. Nach dem Einzug der Dükerrohre wird das Bohrloch verdämmt.
Besonderheiten hier sind die extrem engen Platzverhältnisse im Zielgrubenbereich.